Menü
DE | EN

Ausgezeichnet: Bayernwald-Nachwuchs prämiert

Bereits zum 13. Mal prämierte die IHK-Organisation am 3.12. 2018 in einem Festakt in Berlin die Spitzen-Azubis des aktuellen Jahrgangs. Bei der Preisverleihung, die  auch in diesem Jahr im Maritim Hotel Berlin stattfand, wurden mehr als 200 Auszubildende und deren Ausbildungsbetriebe für ihre außergewöhnlichen Erfolge gelobt. 

Der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Eric Schweitzer, und Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier würdigten die Jugendlichen für ihre kontinuierlichen Leistungen. Schweitzer wörtlich zu den Super-Azubis: „Sie sind die bundesweit besten Azubis Deutschlands in Ihrem Ausbildungsberuf – und das bei 300.000 Prüfungsteilnehmern. Auf diese herausragende Leistung dürfen Sie stolz sein. Nutzen Sie den Rückenwind dieser Ehrung für Ihren weiteren Lebensweg." Auch in diesem Jahr nahmen rund 1.000 Gäste an der Preisverleihung teil. 

Für die Bayernwald Früchteverwertung KG, die sich 2018 gleich über zwei herausragende Azubis (Landesbeste Marina Schuster, Industriekauffrau und Bundesbeste und Helena Kuchler, Fachkraft für Fruchtsafttechnik) freuen durften, bedeutet dieses bemerkenswerte Ergebnis neben Freude und Stolz auch Bestätigung und Ansporn, das hohe Niveau als Ausbildungsbetrieb  mit Engagement und Leidenschaft, fördernd und fordernd weiterzuentwickeln. 

Geschäftsführer Andreas Moser: „Wissensvermittlung und Ermutigung sind die besten Grundsteine, die wir jungen Menschen zum Bau der Zukunft mitgeben können. Wir sind stolz darauf, dass Marina Schuster und Helena Kuchler sich bei uns so beispielgebend entwickelt haben und gratulieren ihnen  im Namen des gesamten Unter­nehmens.“

Weitere Impressionen von der Preisverleihung mit dem Bundespräsidenten Frank Walter Steinmeier und der Moderatorin Barbara Schöneberger:
nationalebestenehrung.com

Wollen Sie auch zu den Besten gehören? Informationen zu Ausbildung und Karriere bei Bayernwald finden Sie hier

(Großes Bild: Helena Kuchler und Bayernwald-Geschäftsführer Andreas Moser bei der Preisverleihung in Berlin)